Liita's feelings ~ Liita's World
  Startseite
  Über...
  Archiv
  the number's
  Gästebuch

 
Letztes Feedback
   8.10.12 14:23
    Schon seltsam, oder? Men
   9.10.12 14:21
    So gerne würde ich dir w
   10.10.12 23:22
   
zumba fitn
   11.10.12 02:04
   
longchamp
   11.10.12 07:27
    Hu, das ging aber schnel
   17.10.12 07:38
    Nein, Niemalsmädchen-Tag

http://myblog.de/liita

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
#22

Sie rissen mir die Kleider vom Leib. So das ich nur noch in Unterwäsche vor ihnen Stand. Sie starrten mich an und ich fühlte mich wie ein Tier. Ich zitterte vor Kälte und meine Zähne klapperten unaufhörlich aufeinander.

Sie sagten Dinge die ich nicht verstand. Ich starrte zu Boden und fing an die Punkte zu zählen.

 

55...

56...

57...

Weiter kam ich nicht, denn einer von denen zog mich mit sich öffnete eine Tür und stoss mich hinein.

Die Tür wurde sofort wieder verschlossen.

Pure Angst überfiel mich. Ich sah in die Augen eines Mädchens. Doch die Augen waren trüb, geweitet und viel zu gross für das Gesicht. Die Lippen waren aufgesprungen und leicht geöffnet. Die Haare sassen wirr auf ihrem Kopf. Ihre Hand strich eine Strähne aus ihrem Gesicht. Sie war halbnackt und überall traten ihre Knochen hervor. Ihre Haut war beinahe durchsichtig, sie war beinahe durchsichtig.

Das Mädchen im Spiegel war ich.

/Therapie_Teil1

28.9.12 08:51


#21 Food

Ich will ausziehen.

Will alleine wohnen oder mit meiner Freundin eine WG gründen. Ich will nur einfach weg. Ich mag nicht mehr dort wohnen.

Gestern hat meine Mama meinen Teller mit Essen gefüllt. Das tut man doch nicht. Ich weiss ja wohl selbst am besten wieviel ich essen mag. Sie hat ihn richtig überfüllt, mein Essen sah aus wie ein riesiger Berg und ich hattte wenig Lust ihn zu "bezwingen". Ich war richtig wütend darüber und hab sie angemotzt. Sie wurde natürlich auch wütend und schrie mich an ich solle endlich wieder "normal" essen.

Pfff... alles Schwachsinn. Ich kann das nicht mehr.

Ich WILL das nicht mehr.

Abends hab ich mich dann in mein Zimmer eingeschlossen und als sie nach Hause kam, hab ich ihr gesagt ich hätte schon gegessen.

Ich will selbst bestimmen, wann, wieviel und wie oft ich esse. Das tut sie ja schliesslich auch.

Kapiert es endlich, ihr könnt meinen Willen nicht brechen.

26.9.12 08:19


#20

Noch 2 Tage und dann erscheint endlich, das Buch auf das ich schon so lange warte!

Gestern Abend mit einer Arbeitskollegin gequatscht und später war ich dann so müde, das ich bereits um 21Uhr im Bett lag.

Hab mit meinem ExFreund geschrieben. Wir wollen uns bald wieder sehen, ich weiss nicht ob mir das wirklich gut tun wird.

Doch ich vermisse ihn oder vielmehr die Nähe, das Gefühl.

Ich könnte es bestimmt mit jemand anderem auch so haben, doch ich hab keine Lust mir wieder "Mühe" zu geben. Klingt dumm, ist aber eben so.

Heute will ich shoppen gehen, brauche dringend neue Jeans, alle die ich habe sind mir zu gross und ich müsste Gürte tragen! Stellt euch das mal vor, ich mag Gürte nicht! Und Winterstiefel brauche ich auch! Ach ich liebe es shoppen zu gehen :D

Ich will meine Haare färben. Überlege nur gerade in welcher Farbe... hmm ich hätte gerne wieder dunkelbraune Haare... jetzt sind sie oben dunkel unten caramelhell...

Ich entscheide wohl spontan vor dem Regal

 

25.9.12 09:59


#19 Bin da.

Samstags hab ich mich von Kaffee und Luft ernährt.

Sonntags hab ich gefrühstückt und Abends Salat gegessen.

Der Hunger ist weg.

Ich bin mit anderen Dingen beschäftigt und denke nicht ans essen, raubt doch nur die Zeit.

Hab mich von meinem Freund getrennt. Bin nicht traurig. Sind befreundet und ich mag ihn noch. Ich querer Mensch.

Ich will heiraten, in 4-5 Jahren. Das wird auch klappen, ich weiss es.

Bin am Wochenende mit meiner Freundin raus ins grüne gefahren. Ich mag Auto fahren. Ich mag kalte, sonnige Herbsttage.

Es regnet gerade.

Bald hab ich Eltern-freie Zeit.

24.9.12 08:37


#18 Ich liebe dich.

Samstagnacht

Ich stieg in den Zug und fuhr zu meinem Freund. Ich las Shades of Grey den zweiten Band und wurde dabei von einem Mädchen angelächelt. aha, die kennt das Buch wohl auch.

Ich stieg aus und lief die Treppe hoch, er wartete bereits auf mich. Er grinste schon breit und in mir stieg ein unglaubliches Kribbeln an. Ich küsste ihn und wir liefen zu ihm nach Hause.

Im Zimmer konnten wir dann die Finger nicht mehr voneinander lassen und die Kleider flogen bereits zu Boden als wir noch halb die Tür abschlossen...

Ich lag ihn seinen Armen und er streichelte mir die Haare aus dem Gesicht. Er sah mich an und mir wurde ganz schwummrig davon.

"Wir müssen darüber reden, was du mir gestern geschrieben hast"

Ich hatte ihm nächmlich am Freitag, total betrunken wie ich war, geschrieben "Ich fühle so viel für dich"

Ich wurde verlegen und versuchte seinem Blick auszuweichen.

"Wir müssen nicht darüber reden, ich will dich damit nicht verjagen oder abschrecken" gab ich dann zu.

Er sah mich an und erwiederte darauf "Woher willst du wissen, ob es mich abschreckt oder verjagt?"

"Das weiss ich nun mal... du hast selbst gesagt du seist noch nicht so weit"

Er, sichtlich mit sich am kämpfen sagte dann "Jedesmal wenn ich es gesagt habe, gab es dann automatisch ein Ablaufdatum und es veränderte sich alles"

"Wie meinst du verändern" ich wurde ganz unsicher und fühlte meinen Puls schneller schlagen

"Naja, wenn man es mal sagt, gibt man sich dann nicht mehr so Mühe, weil man ja denkt - ja, den hab ich jetzt eh - "

"Das würde ich nie denken, ich habe immer Angst dich zu verlieren"

 schweigen.

Ich blickte in sein Gesicht und mir schoss es durch den Kopf... ja ich fühlte es.

Er biss sich auf die Lippe und sagte dann "Ich liebe dich"

Ich stoss die Luft aus, die ich ohne es zu merken angehalten hatte.

"Ich liebe dich" sagte ich und zog ihn noch näher an mich um ihn zu küssen.

 

10.9.12 09:05


#17 boy who lives too far away

Er war da und ist nun wieder weg. Die Zeit ist wie so oft viel zu schnell verstrichen und ich konnte sie nicht aufhalten, nicht verlängern. Er ist so ein toller Mensch. Ich mag ihn und wenn er mich zum Lachen bringt vergesse ich die komplette Welt um mich rum. Irgendwann zwischen sambuca und wodka wurde mir schlecht. Er brachte mich nach Hause, legte mich ins Bett und blieb bei mir bis ich eingeschlafen war. Er hat mich nicht angerührt. Ich fand das so toll. Er war einfach für mich da... Am morgen kam er dann um mich wegen meines Katers auszulachen Wir schauten TED und einen Horrorfilm. Nun werde ich mich fertig machen und dann gleich zu meinem Liebsten fahren. Ich freue mich auf ihn. Es wird eine tolle Nacht. xo
8.9.12 20:10


#16 strange

Meine Eltern fahren übers Wochenende weg.

Mein erster Gedanke war: Ich schlaf bei meinem Freund.

der zweite; Ich kann das komplettte Wochenende nichts essen und niemand schaut mir dabei zu.

Was ja sowieso paradox ist, denn wie will mir jemand beim nicht essen zuschauen.

Was ich sagen will: Ich fühle die Freiheit, der Druck ist weg etwas essen zu müssen nur damit meine Mam keinen Stress macht. Das Gefühl ist herlich.

Ach ja am Freitag wollte noch ein alter Freund bei mir übernachten. Dumm nur, dass ich mal total auf den abgefahren bin... und ich mir selbst nicht wirklich zutraue mit dem in einem Bett zu liegen.

Ich hatte voll die Bauchschmerzen deshalb. Einerseits wollte ich den Freund wirklich gerne wieder sehen ich mag ihn sehr. Doch ich wollte damit auf gar keinen Fall die Beziehung zu meinem Boyfriend gefährden. Es ist nicht gerade vertrauensfördernd wenn ein Typ bei mir übernachtet und ich will meinen Liebsten nicht unnötig eifersüchtig machen.

Also schrieb ich meinem guten Freund er könne nicht bei mir übernachten blablabla irgendwas erfunden halt. Und er dann so, ja dann feiert er eben die ganze Nacht mit mir durch Naja... mal sehen wie das wird. Ich nehm ihn aber bestimmt nicht mit nach Hause.

Samstagabend schlaf ich dann bei meinem Freund Gehe etwas früher zu ihm und warte das er nach Hause kommt hrhrhr :D

 Scheisse ey ich freue mich so auf dieses Wochenende!

xo

6.9.12 10:16


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung